Felicitas Zorn studierte Tiermedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Dem Stethoskop zog sie den Schreibtisch vor und arbeitete zunächst als Medizinjournalistin in einer PR-Agentur für Gesundheitskommunikation. In den Jahren als Redakteurin bei der Münchner Medizinischen Wochenschrift und im Verlagsbereich Gesundheit beim Gräfe und Unzer Verlag lernte sie, fachlich korrekt und trotzdem gut lesbar für Fachleute und medizinische Laien zu schreiben.

 

In den letzten Jahren verantwortete sie als Director Corporate & Business Communications die Öffentlichkeitsarbeit eines pharmazeutischen Unternehmens in München, zu der auch die Neuen Medien, Corporate Social Responsibility und die Kommunikation mit Patientenorganisationen gehörte. Sie war Mitglied der Geschäftsleitung und hatte Prokura.

 

HIV und AIDS sind seit vielen Jahren Schwerpunktthema ihrer Arbeit. Aufklärung und Präventionsarbeit liegen ihr besonders am Herz, denn Wissen schützt vor der Infektion und schafft Verständnis für eine Krankheit, die Betroffene immer noch ausgrenzt und diskriminiert.

 

Darüber hinaus arbeitet Felicitas gerne und gut in allen Bereichen, die sie interessieren: Gesundheit, Prävention, Anti-Aging und die Kunst, das Leben zu verschönern. Dazu gehört für sie auch, ihre Kunden in Eigen-PR zu beraten. Denn manchmal braucht es einen kompetenten Blick von außen, um eigene verborgene Schätze ans Licht zu bringen.